[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Stadt Braubach.

Welterod.

Über eine kontinuierliche Entwicklung in der Ortsgemeinde konnte sich MdL Frank Puchtler (Oberneisen) bei seinem Ortstermin in Welterod überzeugen.

Ortsbürgermeister Heinz Hilge und Wehrführer Udo Friedrich informierten den Landtagsabgeordneten über anstehende Projekte in der Gemeinde:

Es läuft die Modernisierung der Kindertagesstätte. Aus einer Wohnung wird ein Gruppenraum geschaffen. Für die personelle Aufstockung in der Kindertagesstätte wurde ein Antrag beim Kreis gestellt.

Der Ausbau der Rathausstraße und des Röder Weges sind zur Zeit im Gang.

Von dem hohen ehrenamtlichen Einsatz zur Sanierung des Alten Spritzenhauses zeigte sich MdL Frank Puchtler sehr beeindruckt und sagte seine Unterstützung für die Projekte der Gemeinde zu.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 17.06.2013

Mainz/Eppenrod.

Gute Nachrichten für die Ortsgemeinde Eppenrod. Der Antrag auf Landesmittel hatte Erfolg.

Die Gemeinde erhält, wie MdL Frank Puchtler (Oberneisen) mitteilt, eine Förderung seitens des Landes Rheinland-Pfalz.

Aus dem Dorferneuerungsprogramm des Landes wurde der Ortsgemeinde eine Zuwendung in Höhe von 36.700 Euro bewilligt.

Der Zuschuss ist, so der Landtagsabgeordnete, für das Projekt: „Abriss Remise und Neubau Lager mit Jugendraum und Parkplätzen“ vorgesehen.

Im Rahmen eines Ortstermins hatte sich Mdl Frank Puchtler über das Projekt informiert und seine Unterstützung der Ortsgemeinde Eppenrod zugesagt.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 14.06.2013

Die Krankenhäuser im Rhein-Lahn-Kreis erhalten, so die beiden Landtagsabgeordneten Roger Lewentz (Kamp-Bornhofen) und Frank Puchtler (Oberneisen), in diesem Jahr Fördermittel in Höhe von über 1,3 Millionen Euro vom Land Rheinland-Pfalz.

Im Einzelnen erhalten die Paracelsus-Klinik Bad Ems 342.300 Euro, das DRK Krankenhaus Diez 243.286 Euro, die Fachklinik Katzenelnbogen 148.243 Euro, das Medizinische Zentrum Lahnhöhe Lahnstein 126.833 Euro, das St. Elisabeth-Krankenhaus Lahnstein 314.203 Euro und die Katholischen Kliniken Lahn Nassau 171.823. Im Rahmen der Förderung für das Stiftungsklinikum Mittelrhein fließen auch pauschale Fördermittel an das Paulinenstift in Nastätten.

Mit den pauschalen Fördermitteln finanzieren die Krankenhäuser die Wiederbeschaffung von kurzfristigen Anlagegütern und kleine Baumaßnahmen. Dazu gehören unter anderem medizinische Geräte und das Mobiliar für die Krankenhäuser, zum Beispiel Krankenhausbetten. Die Fördermittel werden den Krankenhäusern pauschal gezahlt, das heißt die Krankenhäuser müssen keinen gesonderten Antrag stellen.

Die Höhe der pauschalen Fördermittel für das einzelne Krankenhaus richtet sich in erster Linie nach der Zahl der im vergangenen Jahr behandelten Patientinnen und Patienten. Je mehr Patientinnen und Patienten ein Krankenhaus behandelt und je mehr Fälle es hat, umso höher ist die pauschale Förderung.

„Mit den Fördermitteln werden die Krankenhäuser in unserem Kreis unterstützt, so Lewentz und Puchtler, um ihre Gebäude und ihre Einrichtungen zu erhalten.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 14.06.2013

Region.

Zu einem Gedankenaustausch über die Zukunft der Fachschulklasse für Landwirtschaft beim DLR Westerwald in Montabaur trafen sich die SPD-Landtagsabgeordneten Hendrik Hering und Dr. Tanja Machalet aus dem Westerwaldkreis, Thorsten Wehner (Kreis Altenkirchen) und Frank Puchtler (Rhein-Lahn-Kreis) mit den Verantwortlichen für die Fachschulklasse in der Verwaltung in Montabaur.

Hierbei stellten Gregor Brings, Abteilungsleiter Landwirtschaft und Günter von Wächter von der Landwirtschaftsabteilung die Ausbildungsmodule und die gute Entwicklung dieser Fachschule in Montabaur detailliert vor und erläuterten den Aufwand, der für den Erhalt dieser Dienstleitung, die der Fortbildung und Meisterausbildung junger Landwirte der heimischen Region dient, in Montabaur zu erbringen ist.

„Nachdem Landwirtschaftsstaatssekretär Thomas Griese die Grundsatzentscheidung, diese Ausbildung in Montabaur weiter zu ermöglichen, verkündet hat, sind wir heute hier um mit den Verantwortlichen über eine langfristige und zukunftsfeste Ausstattung dieses Ausbildungszweigs zu sprechen, so MdL Hendrik Hering, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion.

Für MdL Frank Puchtler, Vorsitzender des Haushaltsausschusses, wäre es schlicht nicht nachvollziehbar, dass man – bei allem Verständnis für sinnvolles Sparen – diese qualifizierte Ausbildung nicht mehr dort anbietet, wo es die Nachfrage gibt. Laut Auskunft des DLR ist sind für die kommende Fachschulklasse bereits 20 Anmeldungen eingegangen.

Auch Thorsten Wehner aus Wissen, agrarpolitischer Sprecher der SPD- Landtagsfraktion, begrüßt die Bereitschaft der Landesregierung, auch zukünftig die Fachschulklasse in Montabaur durchzuführen Im Einzugsbereich des DLR Westerwald-Osteifel bestehe eine hohe Nachfrage nach dem Fachschulunterricht Landbau. Eine Fortführung der Fachschulklasse am DLR komme den landwirtschaftlichen Schülern der Regionen Westerwald, Rhein- Lahn-Kreis und Limburg wie auch der Landwirtschaft im ganzen Land zugute.

Für MdL Dr. Tanja Machalet, in deren Wahlkreis das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) liegt, ist wichtig, dass dieses gemeinsame Gespräch in Montabaur auf eine Sicherung der Ausbildung ausgelegt ist. „Wir sind nicht die, die immer nur öffentlich Alarm schlagen und Forderungen stellen, sondern die, die nachhaltig an einer guten Lösung interessiert sind und uns dafür auch mehr als nur 5 Minuten für das Verfassen eine Pressemeldung nehmen,“ so die Abgeordnete.

Abschließend sicherte der heimische Landtagsabgeordnete Hendrik Hering dem DLR zu, dass man die Entwicklung der Fachschulklasse im Mainzer Landtag begleiten und die zukünftige Aufstellung im SPD-Arbeitskreis Landwirtschaft, Ernährung und Weinbau der SPD Landtagsfraktion in Mainz ansprechen werde.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 11.06.2013

Botschafterinnen des Blauen Ländchens

Landtagspräsident emfängt Nastätter Bienenkönigin

Mainz/Nastätten

Adrienne Müller ist die Nastätter Bienenkönigin. Das Amt hat die 17-jährige Schülerin des Wilhelm Hoffmann Gymnasiums aus St. Goarshausen seit knapp einem halben Jahr inne.

Begleitet wurde Sie bei Ihrem Besuch im Mainzer Landtag auf Einladung des Landtagsabgeordneten Frank Puchtler (Oberneisen) von ihrer Prinzessin Salome Dieseler. Salome Dieseler besucht derzeit die Nastätter Realschule.

Landtagspräsident Joachim Mertes empfängt traditionell gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Haushalts- und Finanzausschuß des rheinland-pfälzischen Landtages Frank Puchtler die amtierende Bienenkönigin aus Nastätten.

Er freut sich, dass die jungen Damen bereit sind ein interessantes aber auch herausforderndes Amt zu übernehmen und damit als Botschafterinnen des Blauen Ländchens auftreten.

Foto: Adrienne I trägt sich in das Goldene Buch des Landtages ein

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 07.06.2013

- Zum Seitenanfang.