[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Stadt Braubach.

Zukunft gemeinsam gestalten im Einrich :

Pressemitteilung

Zahlreiche Gäste aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens konnte MdL Frank Puchtler bei der Einrich-Konferenz im bis auf den letzten Platz voll besetzten Gasthaus „Dörsbachhöhe“ in Herold begrüßen. Unter der Leitlinie „Zukunft gemeinsam gestalten im Einrich – mitmachen und mitgestalten“ bekräftigte Frank Puchtler die bisherige erfolgreiche Entwicklung in der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen. Dabei betonte er die entscheidenden Standortfaktoren wie Bildung, Mobilität, Energie, Kindertagesstätten und die heimische Wirtschaft. Für die Zukunft sieht der heimische Landtagsabgeordnete den Einrich auf Grund seiner historischen Tradition, seiner gewachsenen Strukturen, seiner guten geostrategischen Lage in der Nähe zu den Zentren Diez-Limburg und Rhein-Main und Dank des hohen ehrenamtlichen Engagements der Bürgerinnen und Bürger im Einrich positiv. Dabei bleiben zum Beispiel im Bereich Gesundheit – Versorgung mit Ärzten im ländlichen Raum und in dem Bereich der Verkehrsinfrastruktur sicher noch Zukunftsaufgaben zu lösen. Verbandsbürgermeister Harald Gemmer stellte seine Verbandsgemeinde mit ihrer Struktur vor. Dabei ging er insbesondere auch auf die Konzeption des Bereichs von Familie und Beruf sowie die gute Entwicklung an der Realschule plus ein. Besonders würdigte er die Leistungen der Feuerwehr und die Einführung des Einrich-Busses als gute Voraussetzung und Pilotprojekt für den ländlichen Raum. Die schwierige finanzielle Lage des Kreishaushaltes machte Landrat Günter Kern an der Haushaltsverschuldung des Kreises deutlich. Trotzdem zeigte er Zukunftsperspektiven aus Sicht des Kreises mit Investitionen im schulischen Bereich und im Kreisstrassenbau auf. Auch der Bereich der Energie wird vom Kreis zielstrebig angepackt. Zahlreiche Fragen wurden in der Diskussion unter Moderation des Vorsitzenden der Einricher SPD Thomas Pfaff aufgeworfen. Dabei stand insbesondere die Zukunft der Verbandsgemeinde vor dem Hintergrund der Kommunal- und Verwaltungsreform, die Finanzlage der Kommunen, die Breitbandversorgung und soziale Themen im Blickfeld. Einrich bleibt Einrich und der Einrich hat Zukunft, so bekräftigte MdL Frank Puchtler seine Zukunftsperspektive für die Region.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

- Zum Seitenanfang.